2004

 

Am Freitag, 10. Dezember 2004, kam die Misa Criolla von Ariel Ramírez zur Aufführung. Mit dabei waren neben der Chorgemeinschaft cantus novus

  • Gabriele Berger (Alt)
  • Marc Sikoll (Tenor)
  • der Projektchor Büren (Einstud.: Peter Karner )
  • das Percussion-Ensemble der Johannes-Brahms-Musikschule Detmold (Einstud.: Reinhard Klinkemeier u. Eddi Kleinschnittger)
  • Gesamtleitung: Hans Hermann Jansen

(Presse)

 

Eine Sommer-Soirée hat cantus novus am Samstag, 3. Juli 2004, im Kloster Falkenhagen zum Thema Hexen hexen gestaltet. Ausführende:

  • Marina Szudra (Sopran)
  • Marc Sikoll (Tenor)
  • Chorgemeinschaft cantus novus
  • Klavier und Gesamtleitung: Hans Hermann Jansen.

Zeitungsausschnitt.

Der jährliche Gedenktag des 27. Januar wurde diesmal genutzt, um Pablo Neruda zum 100. Geburtstag eine Hommage durch die Aufführung des Canto General zu widmen. Gleichzeitig wurde des 400. Geburtstags des Moritz von Büren und des 250. Jahrestags des Baubeginns der Bürener Jesuitenkirche durch diese Aufführung am Sonntag, 25. Januar 2004, dortselbst gedacht. Weitere Aufführungen gab es am Samstag, 24. Januar 2004, in Hephata (Schwalmstadt) sowie am Montag, 26. Januar 2004, in der Geschwister-Scholl-Schule in Detmold. Ausführende:

  • Gabriele Berger (Alt)
  • Georg Thauern (Bariton)
  • Marc Sikoll (Tenor)
  • Peter Schütze (Rezitation)
  • Michael Terbuyken, Santosh Hintze, Robert Nitzsche, Marius Zaus (Percussion-Ensemble der Joh.-Brahms-Schule, Reinhard Klinkemeier)
  • Simon Tessnow, Jan Ole Fabian, Jens Lauritzen, Nino Carovaç (Gitarren-Ensemble der Joh.-Brahms-Schule, Fritz Krisse)
  • Sarah Schling, Susanne Dück, Caroline Ostermann (Flöten-Ensemble der Joh.-Brahms-Schule, Jakobe Schaller)
  • Jacqueline Schaub und Michael Herrmann (Klavier)
  • Chorgemeinschaft cantus novus mit Unterstützung von Chorsängern aus Schopfheim und Fahrnau
  • Gesamtleitung: Hans Hermann Jansen.

Hier gibt es Zeitungsausschnitte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Chorgemeinschaft cantus novus